Mundart Wörterbuch

„Dammflossa Weeadabuch“

Für die Region Hochwald, Saarland, Mosel und Eifel

Die Buchdaten:
Buchtitel: Damfloser Wörterbuch
„Dammflossa Weeadabuch“
Hartcover-Einband, laminiert
Format: 165 x 235 mm
240 Seiten auf 135 g Bilderdruck-Papier
mit hochwertiger Fadenheftung

- 5076 Wörter und viele Zeichnungen
- bekannte Sprüche und Redewendungen
- interessanter Schlussteil mit schönen
  alten aber auch einigen neuen Fotos
 
- beiliegende Mundart-CD des WEB Teams der Gemeinde Damflos  mit vielen Geschichten und Gedichten in Damfloser Mundart, sowie dem alten Damflos-Lied der ehemaligen Lehrerin Berta Poetz „Anno 1930“ neu aufgenommen vom Projektchor des MGV „Frohsinn“ Damflos im Januar 2012 unter Leitung des Dirigenten Martin Thömmes.

Die noch vorhandenen Restexemplare sind erhältlich zum Vorzugspreis von
11,90 €, einschließlich besagter Mundart-CD.
Postversand plus 1,95 €.

Der Autor Karl-Heinz Kaub:
Jahrgang 1948, verheiratet seit 1976, 3 Söhne, aufgewachsen in einer typisch Damfloser Familie, sein Vater als Arbeiter berufstätig im angrenzenden Saarland. Die Mutter, seine Schwestern, die Großeltern und er betrieben eine Nebenerwerbslandwirtschaft mit zwei Kühen, einigen Ziegen, Schweinen und genügend Hühnern für die Versorgung der Familie mit den zum Leben wichtigsten Dingen des täglichen Bedarfes in der Nachkriegszeit.
Mit 10 Jahre Musikausbildung an der Klarinette im benachbarten Hermeskeil und Eintritt in den örtlichen Musikverein, später das Erlernen des Saxophonspielens. Schon mit 17 Jahren erste Erfahrungen in einer einfachen 3-Mann Tanzkapelle, danach Ausweitung auf eine bekannte Tanzkapelle mit reichlicher Anzahl an Auftritten u.a. auf der damaligen Stadtwoche Hermeskeil mit zuletzt fünf bis sieben Musikern, je nach Bedarf.
Beruf, Ehe und Kinder ließen dieses schöne Hobby leider nicht mehr zu.
Erst mit über 30 Jahren fand ich Zeit und die Muse für sportliche Betätigung und Beginn des Tennistrainings und Mannschaftssportes. Erst später kam das Interesse am Sammeln und Bearbeiten alter Fotos hinzu, wie beispielsweise die wesentliche Mitgestaltung der Foto- und Holzwarenausstellung anlässlich der 250-Jahrfeier im Jahre 1990. Für einige Ausstellungen und Schriften in  und über Hermeskeil habe ich die Fotos aus meinem Tausende Fotos umfassenden Archiv bearbeitet und zur Verfügung gestellt.
Werdegang:
1955-1963 Volksschule in Damflos in zwei Schulsälen mit bis zu je 50 Schülern.
1963-1966 Lehre zum Industriekaufmann, da der vorher gefragte Autoschlosser in Hermeskeil keinen Lehrling mehr einstellte.
1963-1973 – 10 Jahre Angestellter im Baubedarfshandel.
1974-2008 Selbständigkeit in Vertrieb und Herstellung von Fenstern, Türen und Wintergärten und ehrenamtliche, z.T. sehr lange Tätigkeit in etlichen Vereinen und Prüfer bei der IHK Trier.
2008 offizielle Übergabe der Geschäftsleitung des Betriebes an die Kinder und parallel bereits vorher die Beschäftigung mit der Sammlung und Archivierung von Fotos aus Hermeskeil und Damflos, Betreibung von Heimat- und Ahnenforschung und letztlich Beginn der Arbeiten am Damfloser Wörterbuch.
Seit 2011 Mitglied im WebTeam der Gemeinde Damflos: Mitarbeit bei der Vertonung von Mundartgeschichten, das Sammeln von alten Fotos in der Gemeinde für die 275-Jahrfeier der Gemeinde im Jahr 2015. Hintergrund-Reschersche zur Damfloser Chronik in den Bereichen alte Damfloser Fotos über ehemalige Damfloser Geschäfte und Gasthäuser, die Damfloser Holzwaren-Heimindustrie früher und hier im Besonderen über die Löffelmacher, Drechsler, Köhler usw.
Seit einigen Jahren Mitglied im Vorstand des Kulturgeschichtlichen Vereins Hochwald e.V. mit Schwerpunkt der Abteilung Fotos und Digitales.
Es gibt noch viel zu tun.